Unbenannt-1.jpg

AKTUELLES

©Pavlo Kochan

NR.1 Tanz filmen

organisiert von 

Ceren Oran & Bewegliche Grenzen 

 

11.02.2022 20:00 

Kulturzentrum Giesinger Bahnhof 

Eine Anmeldung ist erforderlich: reservierung@giesinger-bahnhof.de

 

 

Ist die Live-Erfahrung mit Tanz unersetzlich? Ist der Tanz auf dem Bildschirm eine eigene Kunstform? Können wir digital tanzen? Wie erreichen Tanzkünstler ihr Publikum während des Lockdowns?

 

Die Beschränkungen des Lockdowns sind eine Herausforderung und erfordern neue Lösungen. 

Was haben uns die fast zwei Jahre der Pandemie über das Filmen von Tanz gelehrt?

 

Ceren Oran (Choreografin), Jasmine Ellis (Filmregisseurin/Choreografin), Harun Isik (Filmregisseur) und Benedict Mirow (Filmregisseur) teilen ihre Ideen, Inspirationen und Erfahrungen bei der Arbeit mit Tanz auf der Leinwand.

 

Vorgestellt werden Arbeiten, die während der Pandemiezeit entstanden sind: die Kurzfilmreihe der Performance "Schön Anders" von Ceren Oran in Zusammenarbeit mit Harun Isik und 3 Kurzfilme von Jasmine Ellis. 

Die Diskussionen werden von Anna Donderer moderiert.

 

Die Veranstaltung ist Teil eines dreitägigen künstlerischen Treffens, das von Ceren Oran in München organisiert und vom TANZPAKT RECONNECT Programm unterstützt wird.

#TOBEBOOSTERED

Mentoring-Programm für die Freie Szene München

 

Konzeption & Leitung Theaterbüro München

Durchstarten in der Freien Szene ist aufregend. Es bedeutet, sich ganz viel Inspiration, Information und Innovation selbst zu erarbeiten/auszudenken. Aber warum immer allein? Das Mentoring-Programm #TOBEBOOSTERED bringt Einsteiger:innen und Expert:innen der Freien Szene Münchens zusammen um sich über den Zeitraum von 9 Monaten zu treffen, zu unterstützen und sich auszutauschen. Denn gemeinsam geht mehr!

Du hast Lust deine Arbeit und Strategie zu reflektieren, dich deinen beruflichen Herausforderungen offen und aktiv zu stellen und dich zu vernetzen? Du hast Interesse an einem persönlichen Austausch mit einer:m Mentor:in und würdest dich riesig freuen, wenn eine in der Freien Szene erfahrende Person dich an ihrem Wissen, Erfahrungen und Netzwerk teilhaben lässt? Du hast Energie und Lust dich weiterzubilden? Du stehst am Anfang deiner beruflichen Karriere, arbeitest mit Arbeitsschwerpunkt in München und professionell in der Freien Szene?

Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung als Mentee für unser Mentoring-Programm #TOBEBOOSTERED.

Wir suchen nach Bewerber:innen in den Bereichen:

Künstler:in/Regisseur:in (Theater/Performance) (2 Mentorships)
Produktionsleiter:in/Creative Producer (1 Mentorship) 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (1 Mentorship)

Weitere Informationen und die Ausschreibung findet ihr hier!

Freischwimmen meets Rodeo
vom 07.10. bis 15.10.2022 in München

Open Call für Rodeo 2022

Das HochX veranstaltet 2022 sein erstes Festival: Freischwimmen meets Rodeo! Vom 7. – 15.10. 2022 findet in München zum ersten und einzigen Mal dieses Doppelfestival für Tanz, Theater und Performance statt. Bereits seit vergangenem Jahr steht fest, dass das HochX das Freischwimmen-Festival im Herbst 2022 ausrichten wird. Im Auftrag der Stadt München übernimmt das HochX nun zusätzlich das Rodeo-Festival 2022.

 

Im Rahmen des Doppelfestivals werden fünf Beiträge aus der Münchner Freien Szene präsentiert. Die Produktionen werden mit Blick auf die Konsequenzen, die Corona für die freien darstellenden Künste 2020 und 2021 hat(te), erstmalig komplett per Open Call (aus)gesucht. Eine dreiköpfige Jury mit Beisitzer:in aus der lokalen Künstlerschaft wird die eingegangenen Bewerbungen sichten und die Beiträge für das Programm aussuchen. Bewerben können sich professionelle freie Künstler:innen und Gruppen, die einen Arbeitsschwerpunkt (Produktion und Aufführungen) in München haben. Der Open Call ist offen für Bewerbungen aus allen Bereichen der freien darstellenden Künste.

 

Bewerbungsschluss ist der 25. Januar 2022.

Weitere Infos gibt es hier!

PLAYGROUND – TRAINING FÜR ALLE

 

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Nächste Termine:

Montag, 31.01 | 18.30-20.00 UHR

Montag, 28.02 | 18.30-20.00 UHR

Montag, 28.03 | 18.30-20.00 UHR

 

Anmeldung: playground@annakojetzky.com

Kosten: 4 EUR

www.annakonjetzky.com/playground

TANZPLATTFORM 2022
16. - 20. März

Das HAU Hebbel am Ufer ist Veranstalter:in der kommenden Tanzplattform Deutschland. Im März 2022 wird das Festival in Berlin aktuelle und bemerkenswerte Positionen des tänzerischen und choreografischen Schaffens versammeln, ermöglicht durch Förderungen der Bundesministerin für Kultur und Medien Claudia Roth und der Lottostiftung Berlin. Seit dem Gründungsjahr 1994 ist Berlin damit erstmals wieder Austragungsort der Tanzplattform.

Die Auswahl 2022 besteht aus

  • Carolin Jüngst / Lisa Rykena | "SHE LEGEND"

  • Sheena McGrandles | "Flush"

  • Moritz Ostruschnjak | "Tanzanweisungen"

  • Choy Ka Fai | "Yishun Is Burning"

  • Meg Stuart / Damaged Goods | "Cascade"

  • Antje Pfundtner in Gesellschaft | "Sitzen ist eine gute Idee"

  • Ligia Lewis | "Still Not Still"

  • Michelle Moura | "OVERTONGUE"

  • Renae Shadler & Collaborations with Roland Walter | "Skin"

  • Fabrice Mazliah | "Telling Stories - A Version fpr Three"

  • Miller / De'Nobili | "PACK"

  • Jana Tischkau | "BEING PINK AIN'T EASY"

  • Julian Weber | "Allongé"

Der Dachverband Tanz erweitert mit zwei neuen Förderprogrammen sein Förderprogramm.⁠

DIS-TANZ-START | Das Förderprogramm für Absolvent:innen im Tanz⁠

Mit dem Förderprogramm DIS-TANZ-START ermöglicht der Dachverband Tanz Deutschland jungen Tänzer:innen nach ihrer Ausbildung den Anschluss an die professionelle Tanzszene in Deutschland. Das Ziel ist, möglichst vielen Berufseinsteiger:innen ein erstes Engagement bei Ensembles der Stadt-, Staats- und Landestheater sowie bei etablierten Compagnien der freien Tanzszene zu ermöglichen.⁠

TANZ DIGITAL ⁠

Mit tanz digital sollen Tanzkünstler:innen, Tanzensembles und Institutionen des Tanzes (u.a. Tanz- und Theaterhäuser, Spielstätten, Archive, Tanzschulen, Vermittlungsformate und partizipative Projekte) in der medialen Präsentation künstlerischer Produktionen gestärkt werden. Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 30.000 €, für Kooperationen von Künstlern mit Archiven bis zu 40.000 €.⁠

Münchner Tanzszene erhält 750.000 Euro Bundesmittel

Münchner Tanzschaffende erhalten Mittel aus der Bundesförderung TANZPAKT RECONNECT. Acht von 91 bundesweiten Maßnahmen werden 2022 in München gefördert. Damit gehen fast 750.000 Euro von insgesamt rund elf Millionen Euro in die Metropolregion München.

Zentrale Akteur:innen der Münchner Tanzszene, die vom Kulturreferat seit Jahren städtische Förderungen erhalten, werden in ihrer Arbeit anerkannt, gestärkt und unterstützt. Darunter unter anderem Jasmine Ellis, Anna Konjetzky und Ceren Oran, aber auch Netzwerke und Institutionen wie tanznetz.de, Tanzbüro München und Rat und Tat Kulturbüro im Kreativquartier, Fokus Tanz München und die Heinz-Bosl-Stiftung. Mit den Bundesmitteln können im nächsten Jahr vielversprechende Projekte ausgebaut und intensiviert werden. Damit erhöht sich nicht nur die Wirkungskraft der städtischen Förderung um ein Vielfaches, auch die überregionale Sichtbarkeit und die Vernetzungsmöglichkeiten Münchner Projekte wird deutlich verstärkt.

Kulturreferent Anton Biebl: „Die breit gefächerte städtische Förderung
im Bereich der darstellenden Kunst zahlt sich aus. Der zeitgenössische Tanz aus München nimmt in der bundesweiten Tanzlandschaft berechtigterweise eine zentrale Rolle ein. Für die freie Szene sind komplementäre Förderungen von Bund, Ländern und Kommunen, die bestmöglich ineinandergreifen, elementar wichtig. Jetzt gilt es, mit dem Freistaat Bayern die notwendigen Rahmenbedingungen für die Tanzszene in München auszubauen.“


Mehr Infos zu TANZPAKT RECONNECT auf der Seite der vom Bund be- auftragten mittelausreichenden Stelle unter www.diehl-ritter.de, Stichwort „TANZPAKT RECONNECT“. 

(25.10.2021)

Aeroways Dance Across Europe haben das Line-Up für 2022 veröffentlicht. Aus München sind Diego Tortelli & Miria Wurm mit dabei!

Meet the Twenty22 artists!

Das Programm für 2022 umfasst Werke aus 12 Ländern und beweist einmal mehr, wie reichhaltig die aufstrebende Tanzszene in Europa in ihrer thematischen und ästhetischen Vielfalt ist.

 

Das Auswahlverfahren fand vom 29. bis 31. Oktober in den Kultur-Betrieben Burgenland in Eisenstadt (Österreich) statt. Unter der Leitung von Liz King und Max Biskup von D.ID DANCE IDENTITY versammelten sich 40 Tanzprofis persönlich, um über Hunderte von Tanzwerken zu diskutieren.

Die Twenty22-Künstler können Sie auf dem Spring Forward Festival treffen, das vom 28. April bis 1. Mai 2022 von der Kulturhauptstadt Europas in Elefsina und DAN.C.CE UNITIVA veranstaltet wird. 

Weiterbildung "Acting for Dancers"

26.10.2021 – 14.02.2022

Diese Fortbildung richtet sich an professionell Tänzer:innen und Tanzpädagog:innen, die ihre stimmlichen, sprachlichen und theatralen Kompetenzen weiterentwickeln, sowie ihr Portfolio erweitern möchten.

Durch theatrales Grundlagentraining, Szenenarbeit, Stimm- und Sprechunterricht, sowie einer performativen Stückentwicklung erlernen die Teilnehmenden das Handwerkszeug, um auf einen interdisziplinären Arbeitsmarkt mit einem breiteren Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten zu reagieren.

Die Fortbildung ist auch als Plattform des Austausches zu verstehen, durch die neue Kontakte geknüpft und die eigene Arbeitsweise bereichert und erweitert werden kann. Des Weiteren wird individuelles Foto- und Videomaterial produziert, das zur Erweiterung des Portfolios genutzt werden kann.

Der Einstieg in den laufenden Kurs ist möglich.

Die Bewerbung ist zu richten an: Bewerbung@theater-werkmuenchen.de

 

Weitere Informationen gibt es hier!

Tanzkongress in Mainz

16. – 19. Juni 2022

Für den alle drei Jahre an wechselnden Orten und turnusgemäß im Jahr 2022 stattfindenden Tanzkongress wurde Mainz als nächster Austragungsort ausgewählt. Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt konnte mit ihrer Bewerbung Vorstand und Stiftungsrat überzeugen, dass sie mit ihrem Staatstheater als Zentrum des Tanzkongresses beste Bedingungen für die Austragung des deutschlandweit renommiertesten Ereignisses für die zeitgenössische Tanzszene bietet und als Gastgeberin des internationalen Festivals eine ausgezeichnete Infrastruktur vorweisen kann.

 

Weitere Informationen zum Tanzkongress 2022

Tanzmesse NRW Düsseldorf
31. August – 03. September 2022


Im Spätsommer 2022 wird die nächste Tanzmesse in Düsseldorf ausgetragen! Weitere Infos folgen.​

Hier = Jetzt

Plattform für zeitgenössischen Tanz in München
Videoaufzeichnung von 14 choreografischen Arbeiten

Die Künstler:innen-für-Künstler:innen Initiative setzt auch in Zeiten von Corona ein Zeichen der Solidarität mit den Tanzschaffenden der freien Szene, und lädt 14 Choreograph:innen ein, zwei Wochen lang an ihren Stückideen zu arbeiten.

 

Die Resultate der Arbeitsansätze sind nun hier zu sehen!