Studio Furio


Foto: Nicha Rodboon


Studio Furio folgt der Lust am Experiment: Das Verlangen nach einem spartenübergreifenden Austausch ist Motor einer künstlerischen Praxis, die sich  – jenseits von Konsens und Verabredung – im Verhältnis zu Raum, Bühne und Publikum bewegt.
Durch die kollektive Arbeitsweise der beteiligten KünstlerInnen entstehen Choreografie, Musik, Schauspiel und Text im Prozess und als Reaktion aufeinander. Die verschiedenen Mittel und Medien gehen so einen spielerischen Dialog miteinander ein, ohne sich je gegenseitig zu erklären. Vielmehr erzeugt ihre Begegnung ein "Mehr" an Sinnproduktion und öffnet Räume für assoziative Freiheit, für alles was sich zwischen vermeintlichen Dichotomien, wie Sprache und Körper, Individuum und Gesellschaft, Emotion und Konvention ereignet. Eine Methode mit der Studio Furio Phänomene des Alltags, individuelle Seinszustände, wie deren gesellschaftspolitischen Zusammenhänge erforscht.

Beteiligte: Dustin Klein (Choreografie, Tanz), Felix von Bredow (Schauspiel), Luis Lüps (Schauspiel),
Anna Gschnitzer (Text, Dramaturgie), Simon Karlstetter (Musik), Louise Flanagan (Kostüm),
Matthias Lohscheidt (Bühne, Lichtdesign), Claudio Ricci (Produktion).

 

Kontakt:

 

Studio Furio e.V.
Eudard-Schmid-Str. 33
81541 München
www.studiofurio.com

contact@studiofurio.com