Tobias M. Draeger - Choreograf, tänzer


Copyright: Tobias M. Draeger


Tobias M. Draeger (geboren 1981 in München)

absolvierte ein Studium in Film und physical theatre, sowie Contemporary Dance am Konservatorium Wien und am SEAD in Salzburg. Prägend für seine künstlerische Laufbahn war die enge Zusammenarbeit mit Quan Bui Qnoc/ Les Ballets C de la B, Kopergieterey/ Kabinet K. und Wim Vandekeybus/ Ultima Vez.
Neben der Arbeit für diverse Film- und Theaterproduktionen entwickelt er seit 2008 eigene choreografische Stücke, in denen Tanz, Theater, Akrobatik und Objektmanipulation ineinandergreifen. Zu sehen u.a. im Tanzquartier Wien, im Tanzhaus Zürich, im Theater Phoenix Linz und auf dem Festival Hiver de Danse Neuchatel.

2010 erhielt er den Nachwuchspreis des Szene Bunte Wähne Festivals Wien und das „Interdisciplinary-Summer-Stipendium“ am Mousonturm Frankfurt. Im selben Jahr begann er mit dem vietnamesischen Choreografen Quan Bui Qnoc/ Les Ballets C de la B zusammenzuarbeiten. 2011 war er „Stückwerk“-Stipendiat im Tanzquartier Wien. Im Herbst 2016 präsentiert er, eingeladen vom RODEO Festival, ein neues internationales Performance Format.

 

Das abendfüllende Solo Daily Madness, wurde beim Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ der euro-scene Leipzig mit dem 2. Preis prämiert. Er tourt seit seiner Premiere in den Münchner Kammerspielen international, Tanzhaus Zürich, Dock11 Berlin, Cultural City of Europe 2014 Riga/Breslau 2016, Studiobühne Köln und NWE Vorst Netherlands.

 

Außerdem fungiert er seit zwei Jahren international als Outside Eye/Regisseur und Choreografie Coach für diverse Companies & Solo Künstler:

 

  • New Circus Company Overheadproject, Carnival of the body (Kölner TanzTheaterpreis  2015) 
  • Agnese Bordjukova (Tänzerin), AT, Lettland, Premiere Riga at Citra Abra Festival September 2016 
  • Stefan Lasko (Musiker/Schauspieler), Ein Freudianer kennt seinen Schmerz,
    
Premiere Wien 6. Juni 2016
  • Markus Schleinzer (Regisseur/Schauspieler), on display, Solo physical theatre Programm, 
Premiere Wien 2015 
  • Childhood’s Dream von Agnese Bordjukova - choreografisches coaching von Tobias Draeger

 

Choreografische Zusammenarbeit u.a. mit:

 

Quan Bui Qnoc/ Les Ballets C de la B (BE/VIE), Markus Schleinzer (AT), Cornelia Luthi (CH), Helena Waldmann (DE), Kristel van Issum/ T.R.A.S.H Company (NL), Philippe Reira/ Superamas (FR;BE) , ifhuman CIE (BE), Mia Lawrence (US)

 

Mehr Informationen hier!