Stephanie Felber - Skándalon


Copyright: Franz Kimmel


Zwei Performer zwingen sich in eine Art Korsett der Verleugnung von Identität und schlüpfen dazu in eine Regenbogenhaut. Durch die Entfremdung des Äußerlichen, in ihrer Erscheinung und Bewegung, verschleiert sich das Eindeutige ins Vieldeutige. Stephanie Felber und Nikos Konstantakis brechen Queer-Codierungen auf und konterkarieren diese. Dabei orientieren sie sich an bekannten homosexuell gefärbten Werken der bildenden Kunst und brechen diese mittels der darstellenden Kunst auf.

 

Dauer: 25 Minuten
Künstlerische Leitung / Performance: Stephanie Felber
Künstlerische MItarbeit / Performance: Nikos Konstantakis
Residenz: Studiobühne Köln, Tanztendenz München e.V.

Vorstellungen im Rahmen von Transformance CityXChange:
8. Oktober Schleudertraum 12, Theater an der Universität Regensburg, 14. Oktober 11. Passauer Tanztage, 15. Oktober Theater Hoch X München

Produktion: Tanzbüro München, Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V., Tanzstelle R e. V. – Regensburg, Passauer Tanztage.


In Kooperation mit: Tanztendenz München e. V., Theater Hoch X, Schleudertraum 12 – Regionales Tanzfestival, Tanz_Denken. Alexandra Karabelas. Choreografie und Kommunikation, Dachverband Tanz Deutschland, Tafelhalle im KunstkulturQuartier Nürnberg, tanznetz.de/Tanzportal Bayern.

Gefördert durch: Kulturreferat der Landeshauptstadt München; Bayerische Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst, Gemeinden: Nürnberg, Passau und Regensburg, Kulturstiftung Stadtsparkasse München und Bezirk Oberbayern.

 

Mehr Informationen hier!