Diego Tortelli & Miria Wurm - Snow Crash


©local doctor_Shutterstock.com

Snow Crash bezeichnet im Englischen den Zustand,
wenn ein Computer auf einer so grundlegenden Ebene abstürzt,
dass er die CRT im Monitor nicht mehr steuern kann und
nur noch Pixelflocken angezeigt werden.


Wie kreieren wir im ständigen Online unsere eigene USER-ID? Und was für Auswüchse hat das auf unser Leben im Offline? Gibt es dieses Offline überhaupt noch oder müssen wir schon eher von einer Augmented Reality sprechen, da das Handy Teil des Körpers geworden zu sein scheint?
Diego Tortelli geht in seinem neuen Tanzstück „Snow Crash“ der Frage nach, wie der Homo Digitalis seine Identität selbst skizziert und ob diese „Wesenseinheit“ überhaupt noch existiert. Dafür stellt er den Tänzer Dominic Santia, Casia Vengoechea und Corey Scott-Gilbert die Videoarbeiten der Videodesignerin Lea Heutelbeck als Mit- und Gegenspieler gegenüber.

Konzept und künstlerische Leitung: Diego Tortelli & Miria Wurm
Choreografie: Diego Tortelli
Tänzer: Dominic Santia, Casia Vengoechea & Corey Scott-Gilbert
Videodesign: Lea Heutelbeck
Lichtdesign: Roman Fliegel
Sounddesign: Josy Friebel
Technische Leitung: Roman Fliegel
Produktionsleitung: Miria Wurm
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Miria Wurm
Produktion: Diego Tortelli & Miria Wurm GbR

 

Premiere: am 23. September 2020
Ort: Online als kostenfreies Video-on-Demand, Aufzeichnung vom 10. September 2020 in der
Muffathalle München
Videozugang: Über Mailversand am 23. September mit Voranmeldung über m.wurm@tanzbueromuenchen.de

Aufgrund der derzeitigen Unwägbarkeiten durch Corona hat sich das Team nach langem Abwägen dazu entschlossen, anstatt der eigentlich geplanten Live-Shows für Anfang September einen Videomitschnitt von „Snow Crash“ mit dem bekannten Dokumentarfilmregisseur Benedict Mirow und seinem Team von Nightfrog zu drehen und diesen dem Publikum ab 23. September kostenlos im Internet zur Verfügung zu stellen. Somit können wir trotz der herrschenden Hygieneregeln und Publikumsbeschränkungen, das Projekt einer Vielzahl von Menschen zugänglich machen.


Zudem öffnen wir virtuell am Samstag, 5. September unser Probenstudio für das
Publikum der Vermittlungsreihe „Schau mer mal– Vermittlungsreihe für die Freie Szene Münchens“.
Alle Vermittlungsveranstaltungen sind kostenfrei. Die Anmeldung zu den
Vermittlungsformaten ist erforderlich.
Fragen & Anmeldungen bitte per E-Mail an: vermittlung@theaterbueromuenchen.de
Mehr Informationen hier!


Das Projekt ist gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und durch die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München. Besonderer Dank an Benedict Mirow/ Nightfrog.

Schau mer mal ist eine Vermittlungsreihe des Theaterbüro München. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. In Kooperation mit der Theatergemeinde München.

 


Presseinformationen zum Download

Download
Presskit_Tortelli_Snow Crash.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB