Bild-001.jpg
©Franz Kimmel

©Franz Kimmel

MEETING POINTS II – Artists Announced

Auch für die zweite Runde war es keine leichte Entscheidung für das Kooperationsprojekt zwischen The Work Room, Glasgow und dem Tanzbüro München vier Tanzschaffende auszuwählen. Nun stehen die Künstler:innen aber fest:

Aus München nehmen Laura Saumweber und Quindell Orton teil und werden mit den schottischen Tanzschaffenden Bridie Gane und David West die zweite Runde des Projekts "Meeting Points" nutzen, um sich ohne den üblichen Produktionsdruck austauschen zu können. Das erste Treffen findet im November 2021 in München statt, im Mai 2022 geht es dann nach Glasgow.

MEETING POINTS II – Glasgow goes Munich

Vom 03. bis 09. November warren die schottischen Tänzer:innen und Choreograf:innen von The Work Room, Glasgow Bridie Gane und David West bei uns zu Besuch.
Zusammen mit den Münchner Tanzschaffenden Laura Saumweber und Quindell Orton hatten sie die Möglichkeit, viel Zeit im Playground Studio auf dem Kreativquartier Gelände zu verbringen, sich kennen zu lernen und sich über ihre Arbeit auszutauschen und Arbeitsansätze und Praktiken tänzerisch auszuprobieren.

Am ersten Tag gab es einen Impuls von Susanne Schneider, während der Woche hatten die Künstler:innen die Möglichkeit, am Bad Lemons Project teilzunehmen. Zum Abschluss der intensiven Arbeitswoche gab eis ein Get Together im Studio mit Vertreter:innen der Tanzszene aus München.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Mai 2022 in Glasgow!

Meeting Points II werden unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

BOI0NUTA_400x400.jpg
DR_Logo_fuer_Web.jpeg
BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_CMYK_RZ.jpg
BKM_Web_de.gif
Bild-083.jpg
Bild-079.jpg
Bild-049.jpg
©The Work Room

MEETING POINTS I –
Glasgow goes Munich

Nach einer ersten gemeinsamen Arbeitswoche im Oktober 2019 in Glasgow trafen sich Sahra Huby und Ceren Oran (München), Rob Heaslip und Tamsyn Russell (Glasgow) nun Anfang März 2020 für das zweite Research Lab in München. Die vier Künstler*innen kamen für eine Woche wieder zusammen, um Ihre Praktiken im Studio zu teilen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam im Rahmen der Tanzplattform Deutschland 2020 zu arbeiten. Die Gelegenheit für jede*n Künstler*in, persönliche Netzwerke zu erweitern und mehr über die Tanzszene im jeweiligen Land zu erfahren.

Am  7. März 2020  öffneten die Künstler*innen das Studio um im Rahmen eines Showings, um Besucher*innen der Tanzplattform einen Einblick in ihren Arbeitsprozess zu geben.


The Work Room und das Tanzbüro München haben dieses Projekt mit dem Ziel gestartet, einen langfristigen Austausch und eine kreative Zusammenarbeit zwischen unabhängigen Choreografen in Schottland und Deutschland herzustellen.Das internationale Austauschprojekt "Meeting Points" ist die erste Kooperation zwischen dem Tanzbüro München und The Work Room/Glasgow.

 

Meeting Points wird vom British Council  & Goethe Institut Glasgow unterstützt und ist eine Kooperation von Tanzbüro München (gefördert vom Kulturreferat der LH München) und The Work Room.

Meeting Points_Munich2.jpeg

MEETING POINTS I –
Munich goes Glasgow

Vom 21. Bis 26. Oktober waren die Müchner Tänzerinnen und Choreografinnen Sahra Huby und Ceren Oran Gäste von The Work Room, Glasgow (www.theworkroom.org.uk). Zusammen mit den schottischen Projektteilnehmer*innen, Tamsyn Russell und Rob Heaslip, hatten sie die Möglichkeit, viel Zeit im The Work Room-Studio zu verbringen, sich gegenseitig kennen zu lernen und ohne den üblichen Produktionsdruck unterschiedliche Arbeitsansätze und Ideen auszuprobieren. Zudem gab es weiteren Input: ein Impulsworkshop mit Christine Devaney von Curious Seed, morgendliche Profitrainings mit Lehrern und Tänzer*innen der lokalen Szene, einen Empfang beim Goethe-Institut und der gemeinsame Besuch mehrerer Vorstellungen des Festivals Dance International Glasgow. Ein intensiver, wunderbarer künstlerischer Austausch, der zum Glück noch weitergeht: Wir freuen uns auf ein Wiedersehen Anfang März 2020 in München.  

Meeting Points_Munich.jpeg
©Franz Kimmel

ARTISTS ANNOUNCED

1568365958.jpg

Es war keine leichte Entscheidung angesichts der vielen spannenden Bewerbungen für Meeting Points, der ersten Kooperation zwischen The Work Room (Glasgow, Schottland) und dem Tanzbüro München, aber nun stehen die vier Teilnehmer*innen fest:

 

Sahra Huby und Ceren Oran reisen im Oktober nach Glasgow, um sich mit ihren schottischen Kolleg*innen Tamsyn Russell und Rob Heaslip auszutauschen. Kommenden März findet im Rahmen der Tanzplattform 2020 das zweite gemeinsame Treffen in München statt.

 

Im Rahmen eines ergebnisoffenen Research-Labs haben die Künstler*innen die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen, gemeinsam Vorstellungen zu besuchen und natürlich auch andere Kunstschaffende, wichtige Orte und Institutionen in der jeweils anderen Stadt kennen zu lernen.

©Ceren Oran, Sahra Huby, The Work Room

MEETING POINTS

Meeting Points ist die erste Zusammenarbeit zwischen The Work Room (Glasgow, Schottland) und dem Tanzbüro München. Ziel ist der Aufbau eines langfristigen Netzwerks für Austausch und gemeinsame Projekte zwischen den beiden Organisationen. Das Projekt soll zudem Start und Ausgangspunkt weiterer künstlerischer Kooperationen schottischer und deutscher Künstler*innen sein. Meeting Points wird unterstützt vom British Council Deutschland und Schottland.


Im Rahmen des Projekts werden zwei einwöchige Treffen in Form von Research Labs realisiert - im Oktober 2019 in Glasgow (während des Festivals Dance International Glasgow) und im März 2020 in München (während der Tanzplattform Deutschland).

 

The Work Room (TWR) ist eine mitgliederbasierte Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, eine nachhaltige Umgebung für frei arbeitende Künstler*innen in Schottland zu schaffen. Unsere Aufgabe ist die Unterstützung von Künstler*innen bei der Ausübung ihrer Profession, indem wir sie bei der Produktion qualitativ hochwertiger zeitgenössischer Tanzformate im
nationalen und internationalen Kontext unterstützen. Hierfür stehen unter anderem Studios im Tramway Glasgow zur Verfügung, für die Residencies für Choreograf*innen vergeben werden.

Das Tanzbüro München wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.
Meeting Points wird gefördert vom British Council Germany  & British Council Scottland und ist eine Kooperation von Tanzbüro München und The Work Room.

image-4.png
image-14.jpg
LogoKR Kopie.jpg
1533245610.jpg