Rosalie Wanka studierte Ballett an der Ballettakademie München und an der Ballettschule der Wiener Staatsoper, so wie zeitgenössischen Tanz und Tanzpädagogik an der Anton Bruckner Universität in Linz und dem IUNA Buenos Aires, Argentinien. 

2009 gründete sie ihrer Argentinischen Partnerin Cecilia Loffredo die Cia. Quiero Ser Agua. Mit den 9 Produktionen der Compania, deren fundamentale Thematiken Interkulturalität und physische Kommunikation aus einer weibliche Perspektive heraus sich des zeitgenössischen Tanzes und des Argentinischen Tangos als Ausdrucksmittel und Bewegungssprache bedienen, tourte sie bis 2014 in Europa und Südamerika. 

Seit 2015 als freischaffende Choreographin in München tätig verfolgte Wanka weiter die Thematiken der Interkulturalität, der weiblichen Kondition und der intra-humanen Kommunikation in spartenübergreifenden Produktionen mit MusikerInnen, bildenden KünstlerInnen, SchauspielerInnen und SchriftstellerInnen. 

Außerdem arbeitet sie als Tänzerin und Interpretin für diverse Companies und Choreographen im In- und Ausland.

Neben ihren künstlerischen Projekten hat Rosalie Wanka in vielen Formaten kulturellen Austausches mitgewirkt, durch ihre Biographie bedingt vor allem mit Argentinien und Südamerika. Des Weiteren ist sie als Dozentin für zeitgenössischen Tanz und Argentinischen Tango für Profis und Laien in Europa, Südamerika und Asien tätig. Ihr spezielles Interesse gilt in beiden Disziplinen der Vermittlung präzisen technischen Wissens und der Kreation von spielerischen Kontexten um individuelle Kreativität und Potential zu fördern.

Kontakt:

www.rosaliewanka.com - mail@rosaliewanka.com

ROSALIE WANKA