top of page

Veranstaltungen

15. Juni 2024

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

In „Und mache mir die Welt” setzt sich die Choreographin und Theatermacherin Marie Nüzel mit der Frage auseinander, wie Kinder und Jugendliche den großen, oft verunsichernden Themen unserer Zeit begegnen und mit ihnen umgehen. Bestimmte Plätze in einer Stadt können wie kleine Inseln als Zuflucht- und Rückzugsorte dienen, wenn die Welt mal wieder zu laut wird. „Und mache mir die Welt” denkt die Weltsicht einer Pippi Langstrumpf weiter und glaubt an die Kraft der kleinen Menschen, an ihre Courage, die Welt der Großen mitzugestalten. Damit wir im besten Falle dann alle in all dem Schlamassel nicht ganz so allein sind. Am 15. und 16 Juni sowie 8. Juli und 22. September an diversen Orten in München

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

15. Juni 2024

GETTING OUR WONDER SMASHED | Alina Belyagina

Was kann auf den Ruinen wachsen? "Getting our Wonder Smashed" zieht das Publikum in eine postapokalyptische Atmosphäre aus Verfall und Hoffnung. Alina Belyagina und ihr Team erschaffen eine performative Landschaft mit eigenen Regeln der Anziehung und Transformation, in der alles passieren kann. Klang und Bewegung reagieren aufeinander, Stimmen und Materialien entfalten ihre eigene Choreografie. Die Bewegung öffnet Raum für Kommunikation: Welche Botschaften kann sie vermitteln? Geheimnisse, Zaubersprüche, dunkle Vitalität und schwebende Momente mischen sich. Können wir in diesem Chaos Sinn und einen Weg nach vorn finden?

GETTING OUR WONDER SMASHED | Alina Belyagina

19. Juni 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

21. Juni 2024

see the music - and dance! Ein gelebtes Experiment | Johanna Richter

Ein Abend mit zeitgenössischem Tanz und life Musik (Klavier und Sound) in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Zoran Imširoviæ und dem Klangkünstler Conrad Hornung, die in einer Fusion von klassischen Stücken mit modernen Beats, Zentrum für das Projekt sein werden. Vom 21.-23. Juni im schwere reiter

see the music - and dance! Ein gelebtes Experiment | Johanna Richter

24. Juni 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

26. Juni 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

29. Juni 2024

Lazarus - a white shadow | Stefan Maria Marb

Der Tod ist ein Tänzer. In „Lazarus- a white shadow“ sucht der Butohtänzer
Stefan Maria Marb einen körper-poetischen Umgang mit dem Thema Tod. In
einer ins Archaische reichenden Erinnerungsreise inszeniert Marb dabei die Wiederauferstehung eines geliebten Menschen in einer intensiven Tanz- und Musik-Performance. Am 29. und 30. Juni im Einstein Kultur

Lazarus - a white shadow | Stefan Maria Marb

3. Juli 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

4. Juli 2024

Club Origami | Takeshi Matsumoto / Seven Circles

Willkommen im Club Origami! Im Theaterfoyer zeigen Makiko und Takeshi den Gästen, wie man ein Blatt Papier so faltet, dass es sich in ein Tier oder ein anderes Wesen verwandelt. Makiko und Takeshi sammeln die Werke ein und bringen sie auf die Bühne. Und dann erzählen sie ganz ohne Worte eine Geschichte, von der sie vor der Vorstellung auch nicht viel wussten. Es sind die kleinen Kunstwerke der Zuschauer*innen, die sie inspirieren: Schmetterlinge, Pinguine, ein Hut, ein Fächer oder auch ein Flugzeug. Was kommt da alles aus der Schachtel? Papier ist ein Zaubermittel. Es kann Musik machen, sich in einen Vogel verwandeln oder zu einem fremden Land werden, in dem große Abenteuer warten. Rob macht auf dem Xylosynth die Musik dazu. Die Phantasie darf tanzen!

Club Origami | Takeshi Matsumoto / Seven Circles

4. Juli 2024

Think Big! | Tanz von Anfang an (Symposium)

Kindheit heute ist eine andere als in den Ideen von Kindheit aus den letzten 250 Jahren. Deshalb lohnt ein tiefer Blick in die aktuelle kritische Kindheitsforschung auch unter dem Aspekt, welche Produktionsprozesse die Zugänglichkeit von Stückentwicklungen für kleine Kinder erhöhen. Das Erleben von Kunst mit allen Sinnen, selber in Bewegung kommen, Tanz sehen und Musik hören, prägen die Persönlichkeit schon in der frühkindlichen Entwicklung. Wie kann Tanz von Anfang an in der kulturellen Bildung verankert werden?

​Die Fachtage dienen dem Wissensaustausch und der Vernetzung von Akteur*innen im Bereich Tanz und künstlerische Bildung.

Think Big! | Tanz von Anfang an (Symposium)

5. Juli 2024

Exit | Circumstances

Jeder Ausgang ist immer auch ein Eingang: Das beweisen vier virtuose Akrobaten in einem atemberaubenden Manöver zwischen drehbaren Wänden und schwingenden Türen. Der Choreograf Piet Van Dycke erzählt mit seinen Protagonisten vom Spiel mit der Kraft und den Kräften, vom Streben nach Unabhängigkeit und Individualität, vom Zueinanderfinden und der Erkenntnis, dass Sackgassen meistens im Kopf stattfinden. Vier Personen begegnen sich und legen einen gemeinsamen Weg durch den Raum zurück. Sie treiben sich gegenseitig an, stoßen zusammen, klettern aufeinander und übereinander, tragen und verwandeln sich. Sie kommen an und gehen weg, treffen und trennen sich, erscheinen und verschwinden. Sie sind permanent in Bewegung, aber kommen niemals an. Die vier Männer halten sich gegenseitig im Gleichgewicht, bringen sich aber auch gegenseitig aus dem Lot. Das Risiko, dass alles zusammenbricht, steht ständig im Raum.

Exit | Circumstances

5. Juli 2024

Unsolved | Fang Yun Lo / POLYMER DMT

Fang Yun Lo verknüpft ihre Familiengeschichte in Taiwan mit zeitlosen Fragen: Was ist Heimat? Wie entsteht ein Zuhause? Wie geht eine junge Generation mit den vererbten Konflikten um, die die Eltern nicht lösen konnten? Der taiwanesische Darsteller und HipHop-Tänzer Chih Wen Chung bewegt sich durch ein verlassenes Familienhaus – ein Geisterhaus, eine staubige Projektionsfläche für Bilder von Geborgenheit, Jugend, Familie und Konflikte, von historischen Ereignissen und unbeantworteten Fragen. Was ist hier passiert? Dinge und Bilder werden selbst zu Protagonisten. Eine Live-Kamera dringt in die kleinsten Bereiche vor. Die Videodesignerin Hanna Linn Ernst erschafft eine komplexe Welt voller Zeitsprünge und Illusionen, atmosphärisch verdichtet durch die Musik von Patrik Zosso.

Unsolved | Fang Yun Lo / POLYMER DMT

5. Juli 2024

Think Big! | Internationales Tanz-, Musiktheater- und
Performance-Festival für junges Publikum München

Das 10. THINK BIG Festival wird vom 05.-14. Juli 2024
in München stattfinden.

Think Big! | Internationales Tanz-, Musiktheater- und
Performance-Festival für junges Publikum München

5. Juli 2024

Think Big! | Taking Care (Lectures)

EMPOWERING DANCE - Soft Skills im Tanz | Patricia Carolin Mai
Tanz und Resilienz | Haymich Olivier

Zwei Tage lang dreht sich alles um die Potenziale von tänzerischer Praxis für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Hamburger Choreografin Patricia Carolin Mai stellt das EU-Projekt „Empowering Dance“ in Theorie und Praxis vor. Der Choreograf Haymich Olivier aus Namibia teilt seine Praxis in zeitgenössischem afrikanischem Tanz und den umsichtigen Umgang mit den eigenen Ressourcen. Interessierte erhalten in Vorträgen und Tanzworkshops vertiefte Einblicke in künstlerische Techniken.


Moderation: Elisabeth Nehring

Think Big! | Taking Care  (Lectures)

5. Juli 2024

PRISMA | Rotem Weissman

Licht fällt auf ein durchsichtiges Ding mit vielen Flächen und Kanten und verteilt sich auf magische Weise im Raum. Es leuchtet, wo vorher kein Licht war, in Farben, die es vorher nicht gab. Als Symbol für die Vielfalt der Wahrnehmungen beschäftigt sich das Kollektiv um Rotem Weissman mit der Wirkung von Prismen. Diese streuen Informationen auf unterschiedlichste Weise und bergen immer einen Funken Magie. Am Anfang von „Prisma“ standen verschiedene Kinderbücher, in denen sich faszinierende Welten eröffnen. Zum Beispiel taucht ein wuscheliges Wesen auf, von dem man nicht so genau sagen kann, wo oben und unten ist, ob es eher Pflanze oder Tier oder irgendetwas dazwischen sein will. Jeder und jede im Publikum wird hier etwas anderes entdecken! Wie in einem Tagtraum werden Situationen und Gegenstände von ihrer bekannten Bedeutung entkoppelt und neue Zusammenhänge geschaffen. So entstehen andere Welten, die erforscht werden wollen.

PRISMA | Rotem Weissman

6. Juli 2024

Come as you are - Einblicke in Community-Tanzprojekte | Patricia Carolin Mai (Workshop)

Tanzen gibt Kraft, macht selbstsicher, empowert – doch was genau löst dieses Gefühl aus? Ist es die reine physische Bewegung oder steckt mehr dahinter, wenn man gemeinsam trainiert, Choreografien mit diversen Körpern entwickelt und generationenübergreifend zum Tanzen anleitet?



Im Praxisworkshop COME AS YOU ARE stellt die Choreografin und Tänzerin Patricia Carolin Mai Herangehensweisen und Prinzipien aus ihren Tanzproduktionen „Hamonim“, „Und so kamen wir zusammen“ und „Rausch“ vor. In einem weiteren Schritt stellt sie die Ergebnisse des EU-Projekts „Empowering Dance – Soft Skills“ im Tanz vor, legt implizite Wissensformen offen, demonstriert die praktische Anwendung von Soft Skills in der eigenen tanzvermittelnden Praxis und diskutiert diese mit den Teilnehmer*innen.

Come as you are - Einblicke in Community-Tanzprojekte | Patricia Carolin Mai (Workshop)

7. Juli 2024

On Body Resilience | Haymich Olivier (Workshop)

Dieser Workshop wird in drei Abschnitten dargeboten:



Abschnitt A: Körperliches Aufwärmen

Eine einstündige, afrikanisch-zeitgenössische Tanzklasse, die auf der süd- und westafrikanischen Tanztradition basiert.



Abschnitt B: Ein Bewegungsworkshop, der auf Einfallsreichtum aufbaut.

Dieser Workshop wurde während COVID-19 entwickelt, während Namibia im Lockdown war und ich immer noch an der UCLA Postgraduiertenstudent eingeschrieben war und alle meine Kurse online und alleine absolvierte. Die Forschungsfrage war damals, welche Ressourcen ich in meinem Körper besitze und wie ich diese Ressourcen nutzen kann, um neue Tanzproduktionen zu schaffen. Während dieses Tanzworkshops werden wir Ideen über Erinnerung und Gewohnheit erforschen, die auf tiefgehender Selbstwahrnehmung und Beobachtung beruhen.



Abschnitt C: Tanz als Spiel

Erstellen von Choreografien mit Körpern mit wenig oder keinem Tanztrainingshintergrund. Die Arbeit mit Kindern war die steilste Lernkurve meiner Karriere. Die Kinder haben mich Geduld, Anmut und Engagement gelehrt und mir beigebracht, viel Zeit für mich selbst zu bewahren. Die Herausforderung, Tanzstücke für eine Gruppe von Tänzeren mit einer großen Bandbreite an Tanzfähigkeiten zu schaffen, hat mir dabei geholfen, einen Weg zu finden, die Praxis zu entkolonialisieren. In diesem Workshop werden wir uns darauf fokussieren, Tanzvokabular zu entwickeln, welches mehr auf das physische Bewusstsein des Tänzers Wert legt, als auf Technik und wir werden Spiel als Möglichkeit nutzen, Tanzmaterial zu entwickeln.

On Body Resilience | Haymich Olivier (Workshop)

7. Juli 2024

Master of Desaster | Theater Marabu

Ein Einsatztrupp kommt auf Schulhöfe, Parks und andere öffentliche Plätze, um Ordnung zu schaffen. Müll muss entsorgt, Grünanlagen gepflegt, Spielgeräte gewartet und Gefahrenstellen beseitigt werden. Die Truppe erledigt alles mit Hingabe, spielt dabei gern auch eine Blasmusik oder trällert ein Liedchen, wenn die Arbeit getan ist. Doch dieses Mal ist alles anders. Als der Trupp gerade einpacken will, steht da plötzlich ein mysteriöser Gegenstand. Wie kommt der dahin? Wem gehört der und was ist da drin? Der Einsatztrupp fährt alles auf, um eine drohende Katastrophe abzuwenden. Mit viel absurdem Humor und blecherner Musik spielen die sieben Performer*innen an gegen die Sorgen und Ängste der Gegenwart und demonstrieren unerschütterliche Zuversicht.

Master of Desaster | Theater Marabu

7. Juli 2024

SPIEL IM SPIEL | Ceren Oran & Moving Borders

Wenn wir spielen, ist alles möglich: Der Boden ist aus Lava, Objekte fliegen durch die Luft und alltägliche Gegenstände bekommen eine ganz neue Bedeutung. Der Hocker ist ein Floß, eine Brücke, ein Haus, ein Turm. Er macht einen Kopfstand, liegt auf der Seite, steht auf den Füßen. Wer bestimmt darüber, wie es weitergeht? Wer macht die Regeln und wie trifft man die beste Entscheidung? Und was passiert, wenn einer nicht mitmachen will? Drei Tänzer*innen begeben sich hinein in das „Spiel im Spiel“: Wer gerade ein Hut war, wird zur Insel im stürmischen Meer. Wo gerade der Boden unberührbar war, robbt jetzt ein großer Wurm über die Bühne. Wer eben noch klein war, wird riesengroß und lässt die Muskeln spielen. Wer gerade noch gestritten hat, tanzt jetzt im Gleichklang. Die Welt ist das, was die drei auf der Bühne aus ihr machen.

SPIEL IM SPIEL | Ceren Oran & Moving Borders

8. Juli 2024

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

In „Und mache mir die Welt” setzt sich die Choreographin und Theatermacherin Marie Nüzel mit der Frage auseinander, wie Kinder und Jugendliche den großen, oft verunsichernden Themen unserer Zeit begegnen und mit ihnen umgehen. Bestimmte Plätze in einer Stadt können wie kleine Inseln als Zuflucht- und Rückzugsorte dienen, wenn die Welt mal wieder zu laut wird. „Und mache mir die Welt” denkt die Weltsicht einer Pippi Langstrumpf weiter und glaubt an die Kraft der kleinen Menschen, an ihre Courage, die Welt der Großen mitzugestalten. Damit wir im besten Falle dann alle in all dem Schlamassel nicht ganz so allein sind. Am 8. Juli und 22. September an diversen Orten in München

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

8. Juli 2024

Mirkids | Jasmine Morand / Prototype Status

Das Publikum liegt sternförmig auf der Bühne um einen großen, seltsamen Zylinder herum und schaut in den Himmel. Ein riesiger Spiegel schwebt an der Decke, über den man die Tänzer*innen im Inneren des Zylinders sieht. Einem Rhythmus folgend, formen Körperteile, unglaubliche Figuren und werden zum bunten Muster eines Kaleidoskops: symmetrisch, fließend, geheimnisvoll, hypnotisch.

Mirkids | Jasmine Morand / Prototype Status

9. Juli 2024

Dance with ZENADA | Jin Lee & Jihun Choi (Tanzworkshop)

Wie kannst du dich mit deinem Körper in Bewegung ohne Worte ausdrücken? Welches Gefühl empfindest du gerade am stärksten? Kannst du sagen, in welchem Teil des Körpers? Und was passiert, wenn du in Bewegung bist?



Diese und andere Fragen werden in einem dynamischen Workshop zusammen mit den beiden südkoreanischen Chorograph*innen des Künstlerkollektivs ZINADA erforscht.

Dance with ZENADA | Jin Lee & Jihun Choi (Tanzworkshop)

10. Juli 2024

Hush | De Dansers

In „Hush“ finden De Dansers Trost in Tanz und Musik. Eine Hand auf der Schulter; eine zweite Stimme, die da ist, wohin man auch geht; ein Rhythmus, in den man sich wie in eine Umarmung schmiegt. Tänzer und Musiker finden an der Grenze zwischen Tanzperformance und Popkonzert zueinander. Tänzer werden zu Musikern, Musiker zu Tänzern. Gitarrenspins treiben die Performer einander in die Arme. Tanzende Körper geben den Rhythmus der Musik vor. „Hush“ erzählt von Aufmerksamkeit und Hingabe. Wenn man die Welt (er)tragen will, hilft es, nicht allein zu sein.

Hush | De Dansers

10. Juli 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

10. Juli 2024

Künstlerische Bildung an Schulen | Lehrerinfotag

Mobile Tanzperformance, Infos & Austausch bei Kaffee und Kuchen für Lehrkräfte und Pädagog*innen

In einem Impulsreferat gibt die ehemalige Schulleiterin Anita Bock Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der Ganztagsschule und beschreibt neue Chancen für die Durchführung kultureller Projekte im Schulalltag.

Vertreter*innen von Fokus Tanz und der Schauburg berichten von Begegnungsformaten mit dem jungen Publikum. Welche Modelle bieten Fokus Tanz und die Schauburg den Schulen an, um Tanz, Spiel, Kreativität, und kulturelle Teilhabe den Schüler*innen nahe zu bringen?



Im Anschluss: Live-Performance des Pop Up-Stücks „Prisma“ der israelischen Choreografin Rotem Weissman.

Danach stehen Anita Bock und die Vertreter*innen von Fokus Tanz und der Schauburg den Teilnehmer*innen im individuellen Gespräch zur Verfügung. Themen sind u.a.: Wie funktioniert Best Practice im Ganztag? Wie entwickelt man maßgeschneiderte Konzepte für die eigene Schule?

Künstlerische Bildung an Schulen | Lehrerinfotag

11. Juli 2024

Beat by Bits | Paula Rosolen / Haptic Hide

Was ist Techno? „Beat by Bits“, die Open-Air-Adaption von „16BIT“ (2022), versteht Techno als soziales, politisches und kulturelles Ereignis. Als transatlantischen Austausch, der Jahrzehnte zurückreicht, ist er ein afrofuturistischer Ausdruck für die schwarze Gemeinschaft in Detroit und ein Symbol der Befreiung, als in Berlin die Mauer fiel. „Beat by Bits“ reflektiert nicht nur die Vergangenheit des Genres, sondern ist auch eine pointierte Antwort auf den Schock der Pandemie und die Zerbrechlichkeit unserer Freiheit, in der kollektiven Hypnose eines Clubs miteinander zu sein und zu kommunizieren. „Beat by Bits“ nutzt den Raum unter dem offenen Himmel, um das Publikum im ursprünglichen, wahrhaft egalitären und verbindenden Geist des Techno zusammenzubringen.

Beat by Bits | Paula Rosolen / Haptic Hide

12. Juli 2024

Out of the Box | The100Hands

​Eine Gruppe von Menschen teilt sich einen begrenzten Raum – eine lebensgroße Box, in die man von allen Seiten hineinschauen kann. Während die einen sich bemühen, in die Kiste hineinzukommen, beanspruchen die anderen den ganzen Raum für sich allein, während die nächsten versuchen, alle Grenzen zu überwinden. Das Publikum wird Teil der Aufführung, die sowohl in als auch außerhalb der Box stattfindet. Wem bietet man seine Hilfe an? Wen hält man auf? Wann sieht man hin und wann weg? Gehört der Junge zur Aufführung oder nicht? Wer würde gerne selbst in die Kiste klettern? Ist die Box ein Gehege, ein Gefängnis, ein Schutzraum, die Komfortzone oder ein Sportplatz? Die Schachtel im Kopf? Vor allem ist „Out of the Box“ eine heitere Betrachtung über Anpassung und Abstandhalten, und dabei auch ein Lied auf das Glück, das man in der Begrenzung finden kann.

Out of the Box | The100Hands

12. Juli 2024

Esther | Reut Shemesh

Einen eigenen Weg, eine eigene Haltung finden, dabei aber nicht allein sein: Der goldene Mittelweg ist oft ein lebensgefährlicher Hochseilakt. Was passiert mit Jugendlichen, wenn sie sich einer Gruppe verschreiben? Und wie schlägt sich das Gemeinschaftsgefühl in Haltungen, Dresscodes und Ritualen nieder?

Die Choreografin und Künstlerin Reut Shemesh hat gemeinsam mit fünf professionellen Performer*innen zwischen 25 und 55 Jahren den Selbstfindungsprozess und die Identitätsentwicklung von jungen Menschen beobachtet. Das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und die Gruppendynamik in Jugendgemeinschaften stehen oft in einem Spannungsverhältnis. Welche Identitäten stiften Uniformen, Symbole, Verhaltensweisen und Rituale? Wie prägend ist die soziale Klasse?

„Esther“ zeigt, wie Jugendliche versuchen, ein Gleichgewicht zwischen Konformität und Individualität zu finden. In der Recherchephase bezog Reut Shemesh die Zielgruppe des Projekts bereits ein und arbeitete mit Jugendlichen in Dresden, München, Hamburg und Potsdam.

Esther | Reut Shemesh

17. Juli 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

24. Juli 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

29. Juli 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

30. Juli 2024

Tanzwerkstatt Europa

Save the date: Die nächste Ausgabe der Tanzwerkstatt Europa findet vom 30. Juli bis 9. August 2024 in München statt.

Tanzwerkstatt Europa

28. Aug. 2024

Internationale Tanzmesse NRW 2024

Save the date: Vom 28. bis 31. August 2024 findet die Internationale Tanzmesse NRW statt.

Internationale Tanzmesse NRW 2024

11. Sept. 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

18. Sept. 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

21. Sept. 2024

Tanztreffen der Jugend

Auch in diesem Jahr findet das Tanztreffen der Jugend wieder statt. Die 11. Ausgabe wird auch in diesem Jahr im Rahmen des FORUM-Programms von Workshops begleitet. Vom 21. - 27. September in Berlin

Tanztreffen der Jugend

22. Sept. 2024

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

In „Und mache mir die Welt” setzt sich die Choreographin und Theatermacherin Marie Nüzel mit der Frage auseinander, wie Kinder und Jugendliche den großen, oft verunsichernden Themen unserer Zeit begegnen und mit ihnen umgehen. Bestimmte Plätze in einer Stadt können wie kleine Inseln als Zuflucht- und Rückzugsorte dienen, wenn die Welt mal wieder zu laut wird. „Und mache mir die Welt” denkt die Weltsicht einer Pippi Langstrumpf weiter und glaubt an die Kraft der kleinen Menschen, an ihre Courage, die Welt der Großen mitzugestalten. Damit wir im besten Falle dann alle in all dem Schlamassel nicht ganz so allein sind. Am 22. September am Memminger Platz / Pelkovenschlössl Moosach

Und mache mir die Welt | Marie Nützel

25. Sept. 2024

Pop Up Contact Improvisation Jam

Contact Jam in einem konzentrierten Rahmen mit dem Jam-Kollektiv Fidelia, Ine, Judith, Heidi & Laura. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 21 Uhr im LUISE Kultur.

Pop Up Contact Improvisation Jam

30. Sept. 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

9. Okt. 2024

Rodeo Festival München

Save the date: Vom 09. bis 15. Oktober 2024 richtet das HochX die nächste Ausgabe des Rodeo Festivals aus.

Rodeo Festival München

28. Okt. 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

25. Nov. 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

16. Dez. 2024

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky

Das Training für Alle ist die Fortsetzung eines Formats, das sich im Playground seit seiner Eröffnung 2019 entwickelt hat. Es ist offen für alle, die ihren Körper und ihre Bewegungen, aber auch ihre Vorstellungskraft und Reflexion aktivieren und erfahren wollen. Im Training schlagen Anna Konjetzky & Co eine Reihe von Übungen und Ansätzen vor, die den Körper als Wissensquelle nutzen, um die Fähigkeit zum Weiterdenken zu trainieren und Träume und Ideen zu entwickeln. Von 18.30-20 Uhr im Playground Anna Konjetzky

Training for Everybody | Playground Anna Konjetzky
bottom of page