Elefant aus dem Ei | Ceren Oran

28. Nov. 2022

Ein Stück für junges Publikum im Kulturhaus Neuperlach. 28.-30.11.2022

Elefant aus dem Ei handelt vom Erwachsenwerden und von Entwicklung, von Veränderung und von den Freundschaften, die das Unmögliche möglich machen.


Tanz, Puppenspiel und Live-Musik sind die Essenz dieses Tanztheaterstücks. Vier Performer begleiten einen Elefanten durch sein Leben, der immer wieder neue Herausforderungen zu meistern hat. Das Schlagzeug und die Querflöte, der Rhythmus des Lebens und die Melodien führen das junge Publikum in eine Fantasiewelt, in der ein Elefant aus einem Ei schlüpft und Träume fliegen können.

Zwei Musiker und eine Tänzerin sind vom ersten Tag an an der Seite des Elefanten, unterstützen ihn in seinen ersten Lebensjahren, spielen mit ihm, wenn er älter wird, und lehnen sich schließlich an ihn, wenn er sie überragt. Sie wachsen mit ihm zusammen, im Gefühl des Verstehens und Verstandenwerdens. "Elefant aus dem Ei" handelt vom Erwachsenwerden und vom Umgang mit Veränderungen und zeigt die Freundschaften, die das Unmögliche möglich machen.


Das Stück handelt vom Kommen und Gehen, vom Wandel des Lebens und ist bewusst assoziativ. Das Publikum kann eine wunderbare Zeit mit PÉO verbringen und es liegt an den (jungen) Zuschauern zu entscheiden, ob PÉO am Ende wirklich geht oder ob er sich wieder versteckt, wie er es immer tut. Fakt ist jedoch, dass jedes Leben, jede Zweisamkeit zu einem Ende kommt. Der Tod wird in dem Stück als Verwandlung verstanden und dargestellt. Elefant aus dem Ei zeigt dies auf sehr poetische Weise - projizierte Baumgrafiken, die sich im Laufe des Stückes ständig verändern, geschaffen von Christoph Gredler, ergänzen das Tanztheaterstück eindrucksvoll.

"Mit dem Tanztheater können wir Assoziationsräume öffnen, wir können zaubern - wir haben große Freude daran, mit PÉO zu tanzen, zu musizieren und dem Publikum eine Plattform für sein eigenes Leben zu geben", sagt Ceren Oran, die das Theater für die Jüngsten liebt, weil sie das ehrlichste und intuitivste Publikum sind, das es immer wieder neu zu begeistern gilt.

Elefant aus dem Ei soll so viele junge Menschen wie möglich erreichen, weshalb das Team nicht nur in Theaterräumen, sondern auch in Kulturzentren oder Kindergärten (mit großen Räumen - siehe technische Details) auftreten kann. Das Stück ist bereit für nationale und internationale Tourneen. Die Sprache der Musik und des Tanzes, der Freundschaft und des Miteinanders wird weltweit verstanden.


Künstlerische Leitung, Choreografie, Tanz: Ceren Oran

Choreografie, Puppenspiel und Puppenspiel-Design: Roni Sagi

Musik und Gesang: Tuncay Acar, Magdalena Kriss

Illustration: Christoph Gredler

Dramaturgie: Susanne Lipinski

Produktionsleitung: TANZBÜRO MÜNCHEN

PR-Leitung: Knoll PR


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Weitere Informationen zum Stück gibt es hier: