Profil


Das Tanzbüro München versteht sich als Informations- und Beratungsstelle für in München ansässige, professionelle Choreograf*innen und Tanzschaffende. Es bietet alle bei der Realisierung von Tanzproduktionen relevanten Dienstleistungen an. Es ist Ansprechpartner für überregionale und internationale Tanz- und Theaterveranstalter*innen sowie für kulturpolitische Belange der Künstler*innen. Ziel ist es, durch die Vernetzung von Ideen und Ressourcen eine nachhaltige Verbesserung der Produktionsbedingungen für den zeitgenössischen Tanz in München und der größeren Sichtbarkeit im nationalen und internationalen Raum zu erlangen. Um dies zu gewährleisten, arbeitet das Tanzbüro u.a. mit folgenden Partnern und Netzwerken zusammen: Dachverband Tanz Deutschland, Info Plus, Access to Dance, Gastfreundschaften, Netzwerk Freie Szene München.

 

 

Service


Individuelle Beratung in allen Belangen der Produktion und Distribution von Tanz für professionell arbeitende Choreograph*innen in München .

In Seminaren und Laboren werden für Interessierte praktische Fragestellungen des Arbeitsalltags durch Expert*innen  aktuell verhandelt (Themen u.a. GEMA, KSK, Steuer, Altersvorsorge, Urheberrecht, Fundraising).
Die regelmäßigen Treffen dienen der Qualifizierung und dem Austausch der Tanzschaffenden miteinander.  Produktionsbezogene Zusammenarbeit in künstlerischen Prozessen wie
Antragstellung, Mittelakquise, Dramaturgie, PR, Produktionsleitung, Abrechnung, Booking, Technik (je nach Aufwand kostenpflichtig).

 


Team


Simone Schulte-Aladag, Tina Meß und Miria Wurm haben langjährige Erfahrung in Produktions- und Veranstaltungsmanagement und sind aktiv in der Münchner Tanzszene sowie überregional tätig. Sie  begleiten Choreograph*innen und Tänzer*innen bei der Realisierung ihrer Ideen. Sie sind beratend, produzierend und kuratorisch tätig. Durch die Teilnahme an Arbeitsgruppen des Dachverbands Tanz, sowie die Mitwirkung in unterschiedlichen Kooperationsprojekten und Arbeitskreisen (u.a. Bundesverband Tanz in Schulen, Tanzplan Deutschland) entwickelten sie Kompetenzen im Bereich der Kulturpolitik für den Tanz in Deutschland. Seit November 2018 verstärkt Veronika Heinrich das Kernteam. Dieses arbeitet in enger Kooperation mit weiteren Expert*innen aus den Bereichen Dramaturgie, PR, Finanzmanagement und Technik zusammen.
Das Tanzbüro München wird getragen durch die GbR Schulte-Aladag/ Meß in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Labor Ateliers


Seit Anfang 2018 betreibt das Tanzbüro München in enger Zusammenarbeit mit dem  Theaterbüro München und der Halle6 die Co-Working- Spaces, Ateliers, Werkstattarbeitsplätze und Probenräume in der Dachauer Straße 112d.

Mit der Halle 6 und den Labor Ateliers können wir ein vielfältiges Raumangebot für Kunstschaffende aller Sparten bieten. Akteur*innen aus der Bildenden und Darstellenden Kunst, der Musik, dem Design, dem Film oder der Bildung ebenso wie Umweltinitiativen oder Sharing-Communities arbeiten an diesem Ort und feste und temporäre Mieter*innen aus unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen tauschen sich hier untereinander aus.  Die Stadt München ermöglicht auch den neuen Betreiber*innen durch die mietfreie Überlassung der Räume künstlerisches Schaffen ohne permanenten Produktionsdruck. Zwei Künstler*innenwohnungen im Kreativquartier für Gäste aus anderen Städten sollen in diesem Jahr hinzukommen. Damit fördert das städtische Kulturreferat auch die internationale Vernetzung nachhaltig.

 

www.halle6.net

www.theaterbueromuenchen.de


Tanzbüro München - Simone Schulte-Aladag & Tina Meß GbR | Dachauerstr. 112 d/ Tor 2| 80636 München, Tel.: 0049 (0)179 131 77 25 | Mail: info@tanzbueromuenchen.de