WORKSHOPS

©Franz Kimmel

MÄRZ, 18.
INFO- ZOOM FÖRDERPROGRAMM DIS-TANZEN

Mit dem Team des Tanzbüro München

Der Dachverband Tanz Deutschland hat mit DIS-TANZEN im Rahmen von NEUSTART KULTUR ein Förderprogramm entwickelt, das den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit ermöglicht.
Es handelt sich um eine stipendienartige Förderung von Tanzschaffenden u.a. für Weiterbildungen, Recherchevorhaben und Archivierung.

Beantragen können Soloselbständige im Tanz Choreograf*innen, Tänzer*innen, Dramaturg*innen, Produzent*innen, Kurator*innen, Techniker*innen, Tanzvermittler*innen, Tanzpädagog*innen und alle, die an künstlerischen und/oder tanzpädagogischen/tanzvermittelden Prozessen professionell beteiligt sind und Ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Die dritte Ausschreibungsrunde beginnt am 01. März 2021.
Antragsfrist ist der 22. März 2021.

Mehr Informationen hier!

Zeit: 18.März 2021 | 18 bis 19:30 Uhr

Anmeldung erforderlich via info@tanzbueromuenchen.de

MÄRZ, 23.
ONLINE: THEATER IM DIGITALEN RAUM – RECHTLICHE HERAUSFORDERUNGEN UND PRAXISGERECHTE LÖSUNGEN

#TOBELEGALLYDIGITAL

Welche rechtlichen Herausforderungen stellen sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Theaterprojekten? Welche urheberrechtlichen Besonderheiten müssen beim Online-Stream einer Produktion berücksichtigt werden? Was gilt aus persönlichkeitsrechtlicher Sicht in Bezug auf das „Recht am eigenen Bild“ von Zuschauern, die im Rahmen einer Zoom-Performance oder eines YouTube-Streams zu sehen sind? Was gilt für die Rechte an vorbestehenden Werken, insbesondere Musik und GEMA-Lizenzen? Benötige ich eine Rundfunklizenz?

Wie lassen sich die Herausforderungen praxisgerecht lösen? Wie können die Verträge mit Mitwirkenden gestaltet und ergänzt werden?

Der Workshop gibt einen Überblick über und sensibilisiert für die medienrechtlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit Theater im Digitalen Raum. Er macht sodann Lösungsvorschläge für die praktische Bewältigung und geht auf die individuellen Fragen und Projekte der Teilnehmer*innen ein. 

Philipp Schiffmann arbeitet seit 2018 als Rechtsanwalt für Urheber- und Medienrecht in Hamburg und ist auf Film- und Musikrecht spezialisiert, seit 2020 bei der Kanzlei Unverzagt Rechtsanwälte. Er studierte in Hamburg und New York Rechtswissenschaften mit Schwerpunkten im öffentlichen Recht und Medienrecht. Seit 2018 arbeitet er nebenberuflich an seiner Dissertation zur Förderung der Unabhängigkeit von Produktionen audiovisueller Medien unter dem Arbeitstitel „Vielfalt durch Unabhängigkeit“.

Zeit: Dienstag, 23. März 2021 I 14 – 17 Uhr

Verbindliche Anmeldung via hello@theaterbueromuenchen.de

APRIL, 16.
ONLINE: DIGITALE FORMATE FÜR DIE FREIE SZENE – BEST PRACTICE

#TOBEDIGITALLYCREATIVE

Tina Lorenz, sowohl am Theater als auch im Digitalen „zu Hause“, ist Projektleiterin für Digitale Entwicklung am Staatstheater Augsburg. Im deutschsprachigen Raum ist es eine der ersten Stellen dieser Art und das Team um Staatsintendant André Bücker hat bereits mit zahlreichen erfolgreichen Formaten bewiesen, dass der Weg der Darstellenden Künste in die Digitalität vielversprechende Möglichkeiten bietet.

Tina Lorenz wird von ihrer Arbeit am Theater Augsburg berichten und einige der realisierten Formate vorstellen. Im Anschluss an diesen Input wird der Bogen zur Freien Szene und der Frage nach spannenden Formaten und ihrer Realisierbarkeit geschlagen – es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, ins Gespräch zu kommen und gemeinsam erste Ideen zu entwickeln.

Zeit: Freitag 16. April 2021 I 16 – 17:30 Uhr
Anmeldung via info@tanzbueromuenchen.de

APRIL, 23.
ONLINE: SELBSTÄNDIG IM KULTURBEREICH

#TOBEFREE(LANCING)

Was heißt es eigentlich Selbstständig und/oder Freiberuflich zu sein? Wie funktioniert das als Einzelperson und wie als GbR? Wie mache ich das mit meiner Steuer und der Einnahmenüberschussrechnung? Und was hat es nochmal mit der Umsatzsteuer auf sich?
All diese Fragen stellst du dir als Selbständige*r im Kulturbereich immer mal wieder? Du bist grade dabei im Kulturbereich durchzustarten? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt Klarheit zu schaffen: Elke Flake nimmt Euch mit auf eine aufregende Reise durch den Dschungel der Selbständigkeit. 

Dr. Elke Flake baute Anfang der 80er Jahre das Kultur- und Kommunikationszentrum Brunsviga in Braunschweig mit auf und war hier bis 2019 geschäftsführend im Bereich Verwaltung und Finanzen tätig. Sie war seit 1991 zusätzlich als Regionalberaterin des Landesverbandes Soziokultur Niedersachsen als Kulturberaterin tätig und hatte mit allen Bereichen des freien Kulturbereiches zu tun. Seit Anfang 2019 ist sie „nur“ noch freischaffend als Beraterin aktiv. Sie verfügt über ein umfangreiches praxisnahes Wissen zu fast allen Themen, mit denen Freischaffende sich neben ihrer kreativen Tätigkeit befassen müssen. Dabei verliert sie nie den Bezug zu ihren eigenen Anfängen und den persönlichen Bezug.

Zeit: 23. April 2021 I 10 – 15:00 Uhr, inklusive Pause
Maximale 12 Teilnehmer*innen
Verbindliche Anmeldung via hello@theaterbueromuenchen.de

COVID-19 SCHUTZHINWEISE LIVE- WORKSHOPS

Wir freuen uns, euch unser Workshopprogramm bald teilweise wieder live anbieten zu können.

Wir wollen, dass Ihr gesund bleibt und sicher an unseren Workshops teilnehmen könnt. Deshalb haben wir folgende Schutzmaßnahmen ergriffen:

  • Facebook
  • Instagram