Iwanson International

Ausbildung für Tänzer:innen und Tanzpädagog:innen

1973 kam Jessica Iwanson nach München und eröffnete im Frühjahr 1974 ihr Studio am Gärtnerplatz. Sehr bald sammelte sie ein Team von TänzerInnen und PädagogInnen um sich, expandierte und mietete für ihre erste Vorstellung den Zirkus Krone. Ausverkauft! Die ebenfalls von ihr gegründete 'Iwanson Dance Company' wurde vom Kulturreferat der Stadt München gefördert und brachte bis in die späten 1990er Jahre jährlich eine Neuproduktion heraus. Parallel dazu arbeitete Jessica Iwanson als Gast­choreo­graphin in Skandinavien, z.B. als künst­lerische Leiterin des Cramér Baletten am 'Riksteatern' in Schweden und bei der norwegischen Contemporary Dance Company 'Carte Blanche'.


Das 'Dance Center Iwanson' wuchs und zog 1992 in die heute noch genutzten Studios. Die wachsende Inter­national­isierung mündete im neuen Namen 'Iwanson International'. Heute sind rund 150 Voll­zeit­studenten aus über 25 Nationen ein­ge­schrieben. Jessica hat die Münchner Tanzszene maßgeblich mitgestaltet und wurde dafür 2001 mit der Silber-Medaille 'München leuchtet' und 2010 mit dem Tanzpreis der Stadt München ausgezeichnet. Dazu Laudatorin Brigitte von Welser: 'Das 'System Iwanson' hat Früchte getragen und kraftvoll Wurzeln geschlagen – der Erfolg des langen Atems, klugen Agierens und einer nicht versiegenden Energie.' Der Erfolg von Iwanson International ist auch Jessica Iwansons Lebens- und Arbeitspartner Stefan Sixt zu danken, der 30 Jahre lang als Geschäftsführer die Geschicke der Schule leitete und viele Kooperationen aufbaute und betreute. Seit August 2018 liegt die Leitung der Schule beim langjährigen Co-Geschäfts­führer und jetzigen Allein­inhaber Johannes Härtl, zusammen mit der Direktorin Marie Preußler und einem hoch motivierten Team, DozentInnen und GastdozentInnen.



Iwanson International bildet junge StudentInnen zu zeitgenössischen TänzerInnen und TanzpädagogInnen aus. In beiden Ausbildungssträngen legen wir bei Iwanson Inter­national großen Wert auf die persönliche Entwicklung und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit der Studierenden. Die Ausbildung mit dem Ziel der Diplom Bühnen­reife (Linie 1) legt den Fokus auf Bühnenpraxis und technisches Training, die Ausbildung Diplom Tanzpädagogik (Linie 2) beinhaltet neben der Praxis die Vermittlung Zeitgenössischen Tanzes. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit lernen die StudentInnen auch über den zeitgenössischen Tanz hinaus ein breites Repertoire kennen. Es bestehen viele Kooperationen mit Institutionen u.A. im Bereich Schauspiel, Musik, Mode, Regie, Film und Design. Internationale Partnerschaften mit Theatern, Festivals und Akademien ermög­lichen Austauschprogramme für die StudentInnen.

Iwanson International