Laura Saumweber

Tänzerin, Tanzvermittlerin, Choreografin

Die gebürtige Münchnerin Laura ist freischaffende Tänzerin, Tanzvermittlerin und Choreografin mit Arbeitsschwerpunkt in Bayern. Sie ist fasziniert von dem Phänomen bewegter Körper, die auf der endlosen Suche nach neuen Möglichkeiten und Ausdrucksformen miteinander verbunden sind. Im April 2022 feierte ihre erste abendfüllende Tanztheater-Produktion “Ode an die Dinge” in Zusammenarbeit mit Paula Niehoff & Martha Kröger Premiere im HochX München.


Laura’s Fokus und Ausdrucksmittel ist der Körper als Medium, Speicher von Erinnerungen und Erfahrungen sowie Raum des nonverbalen Austauschs. Die Motivation, Menschen durch Tanz miteinander zu verbinden, führte 2017 zur Co-Gründung des contweedancecollectives und ist zentraler Ausgangspunkt ihres künstlerischen und pädagogischen Schaffens. Lauras Arbeit changiert zwischen eigenen Produktionen im Bereich Tanztheater, der Erarbeitung soziokultureller Projekte (wie z.B. Our Heritage), sowie temporären Engagements als Tänzerin an der Villa Stuck, Haus der Kunst oder für freie Choreograf:innen.


Als Choreografin zeigte sie diverse Kurzstücke für Plattformen wie International Choreography Festival Hong Kong (2017), Buffer Fringe Performing Arts Festival Cyprus (2018), Hier=Jetzt Festival München (2019), Raíces Barcelona (2019), Kontaktfestival Bamberg (2018, 2019, 2022) oder Art Release Amsterdam (2016). Seit der Spielzeit 2020/21 ist Laura als freie Choreografin des TanzLABs der Schauburg München - Theater für junges Publikum engagiert und leitet in diesem Rahmen auch international Co-Kreationen mit jungen Menschen in Kenya & Indien. Die Wechselwirkung aus sozialem Engagement und künstlerischem Wirken bilden den Kern ihrer Arbeit. Seit 2020 kreiert sie daher verstärkt Stücke für junges, altes und generationenübergreifendes Publikum (Über die Dinge, Umgedreht, Puntos Juntos).


Ausbildung: 2014 absolvierte sie in Barcelona eine Berufsausbildung zur Bühnentänzerin. Danach setzte sie ihr Studium in den Niederlanden an der ArtEZ University of Arts fort, wo sie 2017 den Bachelor of Dance in Education abschloss. Ihr Wunsch nach einem langfristig-nachhaltigem Umgang mit Projekten und Strukturen der freien Szene führte 2019 zur Aufnahme ihres Fernstudiums "Kunst- und Kulturmanagement" (MA) an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg.


Productions (selection)

ODE AN DIE DINGE (mit Paula Niehoff & Martha Kröger) | Premiere 29.04.2022 im Hoch X Theater & Live Art München, 20.05.2022 Kontaktfestival Bamberg, 12/13.06.2022 Roxy | Tanzlabor Ulm, 3./4.10.2022 KUFA Kulturfabrik Bamberg, 8.10.2022 Mikrotheater Studio11 Köln (gefördert von #takeheart - Wiederaufnahmeförderung, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Sparkassenstiftung Bamberg)


OUR HERITAGE (mit Johanna Knefelkamp) | Premiere Kurzfilm 18.09.2021 Akoesticum Ede-Wageningen (NL), weitere öffentliche Veranstaltungen: 12.06.2021 Unesco Weltkulturerbetag Bamberg, 3./4.07.2021 KUFA Kulturfabrik Bamberg, 29.01.2022 Bamberger Kurzfilmtage, 9.12.2022 NS-Dokumentationszentrum München. Link: https://www.contweedancecollective.com/our-heritage


ÜBER DIE DINGE (mit Paula Niehoff) | Premiere 23.06.2021 AWO Penzberg Tour 2021: 25x in Seniorenheimen & Festivals in München, Köln, Essen, Potsdam (gefördert von NPN-Stepping Out, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Sparkassenstiftung Bamberg, Joseph und Luise Kraft Stiftung, Bürgerstiftung Fürstenfeldbruck) Link: https://www.contweedancecollective.com/ber-die-dinge


SILHOUETTES (mit Stephan Goldbach) | Premiere 21.07.2021 CON.NECT Festival Bamberg (gefördert von Distanzen & Musikfonds)


CONCHANCES EU+ Research Projekt | 2019-2022 in Zusammenarbeit mit Fokus Tanz München, Curious Seed Edinburgh, Les Schinis Bordeaux, De Dansers Utrecht, Appart & Artman Budapest & contweedancecollective (co-gefördert von Erasmus+ Programm der Europäischen Union) Link: https://www.fokustanz.de/conchances

Laura Saumweber