Altersvorsorge nach Mass – Die richtige Strategie

Online via Zoom

26. Juni 2020

mit Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern


!!! Achtung: Der Workshop findet online über Zoom statt !!!


Auch oder gerade in den Zeiten, in denen die Ungleichbehandlung von Lebensentwürfe besonders hervortritt, möchten wir Euch mit Tipps versorgen, wie Ihr über den Moment hinaus für Euch sorgen könnt! 

Die Realität zeigt, dass insbesondere Frauen erheblich mehr Altersvorsorge betreiben müssen, um sich den gleichen Lebensstandard im Rentenalter leisten zu können wie Männer. Ursachen sind deren geringere Löhne und somit auch geringere Rentenansprüche. Gleiches gilt für viele freischaffende Künstler*innen – auf was muss also bei der Gestaltung der eigenen bzw. familiären Finanzen geachtet werden?


Wie viel Geld wird im Alter benötigt und welche Summe sollte heute monatlich als Altersvorsorge zurückgelegt werden? Was sind die Vor- und Nachteile verschiedener Vorsorgeprodukte? Auf diese und weitere Fragen geht Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern München in seinem Vortrag ein und steht für Fragen der Teilnehmer*innen in der Videoveranstaltung zur Verfügung.


Schwerpunkte des Vortrags:

  • Welche existenziellen Risiken muss ich absichern, bevor ich mit dem Altersvorsorgesparen beginnen kann?

  • Haushalts-Check: Wie viel Geld kann ich monatlich für später zurücklegen?

  • Hochrechnung des Kostenbedarfs im Rentenalter

  • Ermittlung der notwendigen Sparrate für den Kostenbedarf

  • Vor- und Nachteile dieser Sparformen im Überblick:

  • Riester-, Rürup- und Betriebsrente

  • Bank- und ETF-Indexfondssparpläne

  • Klassische und fondsgebundene Rentenversicherungen

  • Wie vergleiche ich diese Finanzprodukte, wähle sie gezielt aus und wo kaufe ich sie?


26. Juni 2020 | 14 bis 16 UhrMax. 16 Teilnehmer*innen | Anmeldung via hello@theaterbueromuenchen.de

Nach bestätigter Anmeldung bekommt ihr den Zugangs-Link zum Zoom-Meeting sowie weitere Information zugesandt.

Aufgrund der momentanen Situation verzichten wir auf eine Teilnehmegebühr.